Logisches Denken und handwerkliches Geschick sind die beste Voraussetzung, die ein Lehrling mitbringen kann. Außerdem werden gute Noten in der Schule für Bauunternehmen immer wichtiger. Die Ansprüche an die Branche sind gestiegen und bei der Arbeit mit Beton, Holz und Stahl ist Köpfchen gefragt. Folgende Berufe aus dieser Branche werden in Südthüringen ausgebildet. Hinter den Bezeichnungen verbirgt sich zu jedem Beruf der passende Film!

 

Ausbildungsberuf

Monate

-Ausbaufacharbeiter/-in

24

-Baugeräteführer/-in

36

-Bauzeichner/-in

36

-Beton- und Stahlbetonbauer/-in

36

-Hochbaufacharbeiter/-in

24

-Maurer/-in

36

-Mechaniker/-in für Land- und Baumaschinentechnik

42

-Rohrleitungsbauer/-in

36

-Straßenbauer/-in

36

-Tiefbaufacharbeiter/-in

24

-Verfahrensmechaniker/-in in der Steine- und Erdenindustrie

36

-Zimmerer/Zimmerin

36

 

In der Bauindustrie führt die Ausbildung im Bauhauptgewerbe auf der Grundlage der Stufenausbildung nach 2 Jahren zum Hochbaufacharbeiter/-in, Ausbaufacharbeiter/-in oder Tiefbaufacharbeiter/-in mit den entsprechenden Schwerpunkten, wie z. B. Hochbaufacharbeiter/-in – Maurerarbeiten.

Das ist die 1. Stufe. In einer weiterführenden einjährigen aufbauenden Ausbildung- 2. Stufe – gibt es dann die Spezialisierungen, wie z. B. Maurer, Zimmerer oder Straßenbauer. Darüber hinaus wird in Ausbildungszentren der entscheidende Grundstein für die spätere Tätigkeit in einem Bauunternehmen gelegt.

So absolvieren alle Azubis:

• im 1. Ausbildungsjahr 17 bis 20 Wochen

• im 2. Ausbildungsjahr 11 bis 13 Wochen

• im 3. Ausbildungsjahr 4 Wochen

eine überbetriebliche Ausbildung. Sie wird im Bildungswerk BAU Hessen- Thüringen e. V. in Walldorf durchgeführt.

 

 

Neuste Jobs

Partner

t-wood auf Instagram

Newsletter

Melde Dich hier für den t-wood.de Newsletter an!