Packmitteltechnologe/in

Allgemeine Informationen:

- Duale Ausbildung

- Empfohlener Schulabschluss: Realschule/Mittlere Reife

- Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Was macht ein/e Packmitteltechnologe/in?

- Anfertigung von technischen Zeichnungen für Verpackungsmuster oder für Werkstücke, die man selbst herstellt

- Erstellung von Verpackungsmodellen anhand einer 3D-Software am Computer

- Stanzformen herstellen

- Das richtige Material für die Verpackung wählen

- Fertigungsanlagen bedienen

- Verpackungen bedrucken

- Qualität kontrollieren

- Neue Verpackungen testen

 

Wichtige Schulfächer 

Folgende Schulfächer bieten die Grundlage für eine erfolgreiche Ausbildung:

- Werken/Technik

- Physik

- Mathematik

- Kunst

 

Spezialisierung während der Ausbildung 

Die Ausbildung wird durch eine Wahlqualifikation vertieft, je nach Ausbildungsbetrieb z.B.:

- Leitstandtechnik und Inlineproduktion

- Metallbearbeitung

- Steuerungstechnik

- Spezielle Fertigungsverfahren

- Computergestützte Mustererstellung

- Computergestützte Packmittelentwicklung und Design 

 

Wie sind die Arbeitszeiten als Packmitteltechnologe?

- In der Regel dauert ein Arbeitstag 8 Stunden

- In vielen Betrieben gibt es Schichtdienst, da die Maschinen durchgehend in Betrieb sind

- Für minderjährige Auszubildende gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz

-> Die Arbeitszeiten werden in jedem Betrieb individuell festgelegt

 

Welche Arbeitskleidung trage ich als Packmitteltechnologe?

- In den meisten Betrieben gibt es einheitliche Arbeitskleidung

-> z.B. T-Shirt mit Firmenlogo und Arbeitshose

- Sicherheitsschuhe und Gehörschutz gehören zum Arbeitsalltag

-> Stellt man Verpackungen für Lebensmittel her, muss man ein Haarnetz oder eine Mütze tragen

-> Arbeitet man mit einer Lasermaschine sind Schutzbrilnnen Pflicht

 

Wo arbeite ich als Packmitteltechnologe?

- Als Packmitteltechnologe arbeitest du bei:

-> Herstellern von Kartonagen und Umschlägen aus Papier und Pappe

-> Bei Herstellern von Packmitteln aus Kunststoff

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

- Durch Lehrgänge und Seminare hälst du dein berufliches Wissen auf dem neusten Stand und kannst dich neuen Entwicklungen anpassen, z.B. auf folgenden Gebieten:

-> CAD-Anwendungen

-> Papierverarbeitung

->Steuerungstechnik

-> Verpackungsmittelherstellung

 

- Beruflich kannst du dich weiterbilden und in folgende Positionen aufsteigen:

-> Ausbilder

-> Papiertechniker

->Produktentwickler

-> Industriemeister Fachrichtung Papier- und Kunststoffverarbeitung

 

Ausbildungsvergütung: Beipsiel Papier, Pappe und Kunststoffverarbeitende Industrie (monatlich brutto):

1. Ausbildungsjahr: 980 Euro

2. Ausbildungsjahr: 1.060 Euro

3. Ausbildungsjahr: 1.140 Euro

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Stand März 2019

->Hinweis: Diese Angaben dienen als Orientierung, Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden

 

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf Packmitteltechnologe findest du im Video:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=fLPYGaRnJDE

Neuste Jobs

Partner

t-wood auf Instagram