Bald das Abi in der Tasche! Aber vorher stehen die Prüfungen und damit auch der Lernstress an. Damit Du diese Zeit mit Pravour überstehst und vorallem Dein Abi bestehst, haben wir hier die wichtigsten Tipps und guten Ratschläge für Dich zusammengetragen!

schriftliche Prüfungen

Die schriftlichen Abiprüfungen sind wohl die wichtigsten Tage Deiner  gesamten Schulzeit. Lange wird darauf hingearbeitet und gelernt und irgendwie vergeht alles schneller als man denkt.

Doch im Normalfall gibt es diese ja Prüfungen nur einmal. Damit Du trotzdem beim ersten Mal alles richtig machst und möglichst viele Punkte abstaubst, wollen wir Dir einige Tipps und Ratschläge geben, was es zu beachten gibt.

Jetzt gilt es!

Die eigentliche Vorbereitungsphase auf das Abitur beginnt in den letzten beiden Schuljahren. Die Lehrpläne und Prüfungsschwerpunkte geben   eindeutig vor, was in den Prüfungen drankommen kann. Die Lehrer werden Euch darauf sicher bestmöglich vorbereiten. Nebenbei gibt es auch noch verschiedene Lernhilfen, die als Ergänzung und Vertiefung dienen können. Immer mehr Abiturienten entscheiden sich auch für externe Nachhilfe.

Die “heiße” Phase

Einige Wochen vor dem Abitur startet dann die Zeit des intensiven Lernens und Wiederholens des Schulstoffs aus den beiden Jahren Kursstufe. Bedenkt aber, dass man nicht wochenlang am Stück an den Büchern sitzen kann, sondern dazwischen auch Zeit zum Entspannen und Ausruhen einplanen sollte. Viele Lernen am effizientesten, wenn sie von Beginn an einen strikten Lernplan haben. Andere brauchen die Freiheiten, sich je nach Lust und Laune an bestimmte Themen zu setzen. Im Laufe eurer Schulzeit werdet ihr bestimmt ein eigenes Verfahren zum Lernen entwickelt haben.

Prüfungszeit

Und irgendwann steht dann das Abitur vor der Tür. Eine Woche Prüfungsstress und dann ist vorerst alles vorbei. Während der Prüfungsphase lohnt das Lernen kaum, das Gehirn ist wahrscheinlich nicht mehr aufnahmefähig. Entspannung und Ablenkung bringt in den Tagen zwischen Prüfungen vielleicht mehr. Was man jetzt noch nicht kann, lernt man wahrscheinlich auch nicht mehr am Abend davor. Für die Tage der Prüfungszeit helfen euch vielleicht auch unsere Tipps weiter:

Letzte Tipps vor dem Abi

An dieser Stelle wollen wir einige Tipps geben, um möglichst gut durch die Prüfungszeit zu kommen. Die Tipps ergeben sich aus Erfahrungen und sind nicht wissenschaftlich fundiert. Aber trotzdem ist sicherlich der ein oder andere Ratschlag sehr hilfreich.

1. Am Ende: Entspannen

Am Tag vor der ersten Prüfung solltest Du kein Buch mehr in die Hand nehmen, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Einige Notizen können sicherlich noch vertieft werden, jedoch lässt sich nach der langen Lernphase kaum noch Stoff aufnehmen.

2. Vorbereitung ist das A und O

Unbedingt am Tag vorher alle wichtigen Dinge richten: Stifte spitzen, Ersatz-Kugelschreiber bereitlegen, Taschenrechner einpacken. So vermeidet man die Hektik am nächsten Morgen! Am nächsten Morgen möchte niemand zur Sicherheit nochmal auf die Prüfungszeit schauen.

3. Nachmittags: Ruhe

Den Nachmittag vor der Prüfung unbedingt ruhig angehen, also keine Verpflichtungen eingehen, sich nicht durch Whats App-Nachrichten verrückt machen lassen und auch keine extrem aufregende Dinge unternehmen.

4. Rechtzeitig schlafen gehen

Am Abend nicht zu früh, aber auch nicht zu spät ins Bett gehen. Ein Wecker reicht manchmal nicht aus. Daher am besten zwei besonders hartnäckige und laute Wecker auswählen und auch die Eltern informieren, um wie viel Uhr ihr aufstehen müsst. Oft verschläft man genau dann, wenn es gar nicht passt!

5. Frühstück nicht vergessen

Wichtig ist es auch, zumindest eine Kleinigkeit zu frühstücken. Auch ein kleiner Snack zum Mitnehmen kann während der Prüfung in manchen Situationen ungemein beruhigen. Dein Kopf braucht Energie!

6. Pünktlich ankommen

Falls ihr mit dem Auto zur Schule fahrt, denkt daran, dass auf den Straßen viel los sein könnte oder ihr eine Panne habt. Das klingt vielleicht unwahrscheinlich, aber gerade an wichtigen Tagen passiert so etwas ab und zu. Auch der Schulbus ist nicht ausfallsicher! Also denkt kurz über eine Alternativmöglichkeit nach.

7. Nicht verrückt machen lassen

Am Prüfungsort angekommen, solltest Du Dich nicht von anderen aufgeregten Mitschülern beunruhigen lassen. Zudem sollte auch der Prüfungsstoff kein Thema der letzten Minuten sein. Vernichtet alle Spickzettel und freu Dich auf den Nachmittag, wenn alles vorbei ist.

8. Alles genau lesen

Geht es dann wirklich los, solltest Du Dir die Prüfungsaufgaben unbedingt genau durchlesen. Außerdem solltest Du darauf achten, nur das zu beantworten, was auch gefragt ist. Wichtig ist hierbei auch welche Fragearten gewählt wurden. Gehst Du  so vor, kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

Trotz allem

Nimm das Abi nicht allzu ernst! Erinnere Dich an bisherige Prüfungen, wie z.B. die BLF. Auch hier hast Du Dich wahnsinnig verrückt gemacht und es am Ende doch geschafft! Und so schlimm wie gedacht, war es wahrscheinlich gar nicht, oder? Genauso ist es auch mit dem Abitur. Es gibt auch ein Leben danach und dort wirst Du noch mit vielen Prüfungssituationen konfrontiert werden und viele werden vermutlich wichtiger als das Abitur sein.

Hier findest du den Abirechner für Thüringen!

Das t-wood Team wünscht viel Erfolg bei den Prüfungen!


Neuste Jobs

Partner

t-wood auf Instagram

Newsletter

Melde Dich hier für den t-wood.de Newsletter an!