Wer erinnert sich nicht an deine Berufswünsche aus der Kindheit? Der eine wollte Astronaut werden, die andere Schauspielerin oder Sängerin. Manch einer wollte auch Feuerwehrmann werden. Doch im Laufe des Lebens verändern sich die Vorstellungen und die Berufe werden dann doch andere. Aber nicht so bei Chris Hermann, 28 Jahre alt, aus Suhl. Er wollte schon als kleines Kind Berufsfeuerwehrmann werden und macht nun eine Ausbildung im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst.

Da schon so früh klar war, wohin seine beruflichen Wege gehen werden, trat er bereits mit 10 Jahren bei der freiwilligen Feuerwehr in seiner Heimat Weimar ein und engagierte sich dann auch in der Jugendfeuerwehr. Um Feuerwehrmann zu werden, musste man zur damaligen Zeit erst eine Ausbildung in einem anderen technischen Beruf absolvieren. Also lernte Chris erst einmal den Beruf des Werkzeugmechanikers. Als dies nun geschafft war, begann er sich in vielen deutschen Städten (darunter auch München, Kassel und Jena) für seinen Traumberuf zu bewerben.
Die Anfangszeit war sehr hart, da er viele verschiedene Eignungstests durchlaufen musste. Diese beinhalten eine Vielzahl von verschiedenen Prüfungen der körperlichen Fitness oder auch der Allgemeinbildung. Im Alltag eines Feuerwehrmannes gilt es viel Verantwortung zu übernehmen. Daher sind die Tests auch dementsprechend schwierig. Und so hatte es auch etwas gedauert, bis Chris nun endlich seine Ausbildung beginnen durfte. Und zwar seit April 2016 hier im Thüringer Wald, worüber er sehr froh ist.

Chris geht seiner Leidenschaft nicht nur beruflich nach. Gleichzeitig ist er bei der Freiwilligen Feuerwehr in Suhl Zentrum aktiv, die regelmäßig zu verschiedenen Einsätzen gerufen werden. Vor kurzem erst hatte es in einem Dachstuhl in Heinrichs gebrannt, wobei Chris geholfen hat, das Feuer zu löschen. Außerdem engagiert er sich als Jugendwart und bildet somit den Nachwuchs aus.

Ende Juli konnte das Team der Suhler Freiwilligen Feuerwehr einen großen Erfolg feiern. Sie siegten bei den deutschen Feuerwehrmeisterschaften in Rostock, dürfen nun zur Olympiade nach Österreich fahren und dort ihr Können unter Beweis stellen.
Wir wünschen Chris und seiner Mannschaft viel Erfolg bei der Olympiade und weiterhin viel Spaß bei der Tätigkeit als Feuerwehrmann.

Neuste Jobs

Partner

t-wood auf Instagram

Newsletter

Melde Dich hier für den t-wood.de Newsletter an!